Samstag, 14. Oktober 2017

Gastronomischer Sonntag in Vejer


Morgen, Sonntag, 15. Oktober können Sie ab 12 Uhr an der La Plazuela in Vejer verschiedene "manteca colorá", probieren, das ist Schmalz mit süßem roten Paprika und wird gerne in Andalusien zum Frühstückscafe mit getoastetem Brot (pan de campo) gegesen - einfach mal probieren.

Etwas später  an der Muralla del Segur könen Sie beim"Show-Cooking" sehen wie "lomo en manteca" zuebereitet wird und danach können Sie bei verschiedenen Schlachtern probieren und auch kaufen. 

Lomo en manteca ist in gewürztem Schmalz eingelegtes Schweinefleisch  (Lende), das man kalt auf Brot oder auch warm essen kann.



Freitag, 13. Oktober 2017

Flamenco-Fusion mit J.J. Quintero

Heute nicht versäumen in der Peña Flamenca mit J.J. Quintero


































Mehr über den Musiker: : http://anda-luz.eu/seiten/land-und-leute/leute.html#jjq

Freitag, 6. Oktober 2017

Ökologische Landwirtschaftmesse in Conil


































🌍ab heute bis Sonntag findet in Conil die " XIV Feria Andaluza de la Biodiversidad Agrícola," im Kulturzentrum Santa Catalina statt. Es wird die Artenvielfalt von landwirtschaftlichn Nutzpflanzen vorgestellt. Interessant für alle, die sich für diese Themen interessieren.

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Bar "El Mirlo" geschlossen



Am ersten Oktober 2017 hat die traditionelle Bar und Restaurant "El Mirlo" seine Pforten geschlossen und es ist momentan unsicher wie und ob es weitergeht. 




Für viele Conil-Besucher und auch für Einheimische war es ein beliebter Ort um Tapas oder gute, typische und preiswerte Gerichte zu essen wie z.B. carne al toro, ensalladilla rusa, patatas alioli, boquerones en vinagre etc.

Das Lokal wurde bereits 1973 eröffnet und wurde bis vor ca. 5 Jahren von den Eigentümern Angela und Manolo selber geführt. 2012 wurde es dann an "Triki" verpachtet, der das Geschäft bis jetzt erfolgreich geführt hat. Warum er aufhört wissen wir nicht, aber er wird sicherlich seine Gründe haben.  Wir können nur hoffen, dass ein eventueller neuer Pächter das Lokal auf ähnliche Weise weiterführt


 Hier ein paar  Eindrücke vom letzen geöffneten Abend, am 27. September 2017.
.





Freitag, 29. September 2017

Olivenöl-Frühstück in der Bodega Sancha Pérez

In dieser Woche hat die Bodega Sancha Pérez  begonnen ihre Oliven  zu pflücken, zwei Wochen früher als sonst. Wegen der Lage der Farm im äussersten Süden Europas und den günstigen Wetterbedingungen, gehört sie zu den ersten, die die Oliven ernsten. Darüber hinaus werden, wie schon viele wissen, in Sancha Pérez die frühen Oliven gepflückt, dh wenn die Früchte noch grün sind, da der Inhalt der Phenole in diesen Ölen höher ist und ihre antioxidativen Eigenschaften erhöht. Kombiniert mit der Tatsache, dass sie am selben Tag der Ernte gemahlen werden, um die Fermentation zu vermeiden, führt zu einer höheren Qualität des Öls. 
Eine gute  Gelegenheit  um  ein typisches Ölmühlen-Frühstück zu zelebrieren und zwar am Samstag, den 30. September von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr .  (Teilnahme ist kostenlos) . Gereicht wird Brot mit dem extra nativen ungefilterten Olivenöl  begleitet von Kaffee und  anderen Leckereien. Auch in diesem Jahr werden wieder einige Überraschungen vorbereitet, die das Frühstück beleben werden.  Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Gastronomische Tage: Fisch aus Conil


Im Rahmen der "I Jornadas Gastronómicas del Pescado de Conil " bieten ab heute 36 Restaurants in Conil typische Fischgerichte  zum Einheitspreis von 6 Euro an

zum vergrößern auf das Bild klicken

Donnerstag, 21. September 2017

SIERRASUR - Festival in Zahara de la Sierra

Nach einer langen Sommerpause sind wir nun wieder mit aktuellen Veranstaltungstipps und anderen Informationen für Sie da. 

Für Freunde der spanischer Live Musik in schönster Natur, können wir das Open-Air-Festival direkt am Stausee der kleinen Ortschaft Zahara de la Sierra  vom 6. - 7. Oktober 2017 empfehlen.
"La Playita de Arroyomolinos"  ist ein Gelände von 63.362 m²  mit vielen Obstbäumen mitten im Naturschutzgebiet, wo weitere Aktivitäten während des Festivals angeboten werden.

Es treten u.a. die schon sehr bekannten Gruppen Chambao (Flamenco-Fusion) und Celtas Cortos (Folkrock aus Galizien) und Fuel Fandango (Rock) auf .

Weitere Infos finden Sie auf der Website: https://www.sierrasurfestival.com/#

















Hier ein kleiner Vorgeschmack mit Celtas Cortos

Mittwoch, 26. Juli 2017

Jazz-Festival in Cádiz

noch bis zum 30. Juli Jazz in Cadiz. Infos zu denn Künstlern und Konzerten finden Sie hier: http://www.festivaljazzcadiz.com/


Freitag, 21. Juli 2017

Flamenco-Abend mit dem Tänzer Adrian Brenes in Conil

Heute abend ab 22 Uhr  tanzt der gebürtige Conileño Adrian Brenes in der Peña Flamenca.

Info zum Künstler hier:  http://www.adrianbrenes.com/

Bildunterschrift hinzufügen

Freitag, 14. Juli 2017

Virgen del Carmen - Conil 2017

Am Sonntag, den 16. Juli wird traditionell die Schutzpatronin der Fischer, die Virgen del Carmen , geehrt. Vom Strand aus, kann man um die Mittagszeit die Meereprozession mit erleben.

Weitere Infos (mit Video) hier: http://anda-luz.eu/seiten/land-und-leute/feste/carmen.html

Donnerstag, 13. Juli 2017

Hitze-Rekord in Andalusien

Knapp 50°C  in der Provinz Jaén - das gab es seit der Wetteraufzeichnung noch nie. 46°C in Sevilla und in der Sierra de Cádiz,  in Conil dagegen nur "erfrischende"  36-38 Grad.

Lesen Sie den folgenden informativen Blog-Artikel rund um  das "Hitzemanagement" auf andalusisch : https://ilovecadizfornia.wordpress.com/2017/07/06/joe-que-calo-hitze-management-auf-andalusisch/



Mittwoch, 5. Juli 2017

ArteSur - Conil

C.I.T. (Centro de Iniciatvas Turisticas) ist nun ARTESUR .
Der Service hat sich nicht geändert, angeboten wird nach wie vor:
- Organisation von Events und Festivals
- geführte Stadrundgänge
- Anmeldung von Ferienunterkünften zur touristischen Vermietung
- Berufsberatung. Kurse, Workshops etc.

Sie finden das Büro in der Calle Laguna ,  in Conil (direkt am Löwenbrunnen)

 



































In den Sommermonaten organisiert  ArteSur in Kooperation mit dem Tourismus-Büro Conil wieder Stadtrundgänge "Paseo por Conil" .

Für Besucher, die das erste Mal in Conil sind, eine gute Gelegenheit  den Ort kennenzulernen.

Die Stadtführungen starten jeden Donnerstag um 11 Uhr am Tourismusbüro (Calle Carretera s/n) und kosten 3 Euro (KInder bis 5 Jahre gratis)








Samstag, 1. Juli 2017

Hommage für Camarón de la Isla

https://www.facebook.com/
Am 2 Juli 1992 starb Camarón de la Isla aus San Fernando. Morgen findet auf dem zentralen Platz vor der Kirche  ein Konzert mit José Mercé y Arcángel statt. Camarón ist schon längst zum Mythos geworden , durch ihn ist "La Isla" - San Fernando bekannt geworden. Es  ist sogar ein Museum in Planung, gefördert mit EU-Geldern in Höhe von 3,5 Mil. Euro, Camarón soll damit das  Markenzeichen der Stadt werden.


Im heutigen Diario de Cádiz wurde der Flamenco-Legende zum 25-jährigen Todestage ein ausführlicher Artikel gewidmet:
http://www.diariodecadiz.es/sanfernando/Isla-recuerda-suena-convertir-ciudad_0_1150085430.html

Mittwoch, 14. Juni 2017

Conil - blaue Parkzonen

Von Anfang Juni bis Ende September gibt es in Conil das erste mal blaue Parkzonen (Zona Azul) und zwar in einigen Strassen der Innenstadt und an der ganzen Strandpromenade. Diese Maßnahme wurde von vielen Bürgern stark kritisiert. - die Stadt versucht mit dieser Maßnahme jedoch in der touristischen Hochsaison Langzeitparken zu verhindern und somit Bürgern, die z.B. zur Bank oder zu Behörden gehen möchten, die Möglichkeit zu bieten, für die Zeit Ihrer Erledigungen einen Parplatz zu finden. Längste Parkzeit ist 150 Minuten, nur an der Strandpromenade können Badegäste ein Ticket für 6 Stunden kaufen.  Die Tarife sind ziemlich preisgünstig (150 Minuten für 1,60 €). Sehen Sie hier die Parkzonen, die Zeiten und Tarife.


Donnerstag, 1. Juni 2017

Feria de Primavera -El Colorado 2017

Heute hat wieder die allseits beliebte Feria im Pinienwald von EL Colorado / Conil begonnen un dauert bis Sonntag, 4.Juni. Wir haben schon häufger darüber berichtet, u.a. auch hier, von daher möchten wir diesmal nur das schöne Plakat veröffentlichen und natürlich das > Programm

Freitag, 19. Mai 2017

Noche de Museos - Museumsnacht in San Fernando

San Fernando nimmt zum ersten Mal am internationalen Museumstag teil.  Besichtigt werden kann das Geburtshaus von Camaron de la Isla, die Festung San Romualdo, Die Festungsruinen auf der Insel St. Petri und auch ein geführtenr Stadtrundgang wird geboten.

Donnerstag, 18. Mai 2017

Günstige Flüge an die Costa de la Luz

Für Kurzentschlossene bietet CONDOR ab heute und nur bis zum 21. Mai wieder "Eintagsfliegen"/Flüge zu besonders günstigen Preisen, auch nach Jerez de la Frontera ab 59,99 Euro)

Am besten gleich buchen ! Ferienunterkünfte in Conil  sind um diese Jahreszeit auch noch preiswert zu haben.

Donnerstag, 11. Mai 2017

Flamenco in der Peña in Conil

Morgen abend findet in der Peña wieder ein Flamenco-Abend statt, ab 21.30h

Samstag, 6. Mai 2017

Milan jetzt im "Pepe Fusión" in Chiclana


Heute um 14 Uhr wurde das neue Restaurant von Milan und Pepe Romero Aragón , das „Pepe Fusión“ mit leckeren Tapas und Getränken in Chiclana eröffnet. Das Lokal ist sehr schön mit einer urigen Außenterrasse, Bar und überdachtem Speisesaal ausgestattet– und natürlich, was auf keinen Fall fehlen darf – ein großer Grill, wo Milan endlich seiner großen Leidenschaft, dem Grillen von hochwertigem Fleisch wieder nachgehen kann.

Seit über 7 Jahren verfolgen wir nun schon seinen gastronomischen Weg – vom ersten Mar y Monte in Conil bei der Markthalle, dann Casa Milan, El Caserio, Mar y Monte in Roche, El Palmar und jetzt Pepe Fusion. Jedes Restaurant-Aus hatte sicherlich einen guten Grund, sorgte aber immer reichlich für Gerüchte. Besonders beim Ausstieg aus dem Mar y Monte Roche, in das er zwei Jahre viel Arbeit hineingesteckt hatte und dass letztendlich seine typische Handschrift trug (und trägt) sorgte für gewaltiges Brodeln in der Gerüchteküche.  Um seine  Gäste zu informieren und aufzuklären hat er kürzlich einen Brief bei Facebook an seinen ehemaligen Partner veröffentlicht, da immer noch seine Werbeplakate, Fotos, Namen benutzt werden. (mittlerweile wurde sein Gesicht auf dem Plakat an der Restaurant-Einfahrt weiß überklebt..) Sicherlich hat er auch Fehler gemacht, ein großer Fehler war vielleicht, einen Partner mit ins Boot zu nehmen und das Restaurant etwas übertrieben zu vergrößern.  Der Flair ging damit etwas verloren , aber trotzdem kamen seine Stammgäste, natürlich wegen dem guten, mit viel Liebe zubereiteten Essen aber vor allem wegen Milan selber, der immer für jeden Gast ein freundliches Wort hatte, sogar unter Stress.

Jetzt aber freut er sich über das Neue, das Lokal ist übersichtlich, es hat eine angenehme Atmosphäre, und es wird wieder ausgezeichnete Speisen mit frischen Produkten der Region (del Mar y del Monte) geben und wir wünschen Ihm und seinem Team viel Erfolg, seine Stammgäste bleiben ihm sicherlich treu. Das Restaurant ist ab morgen ganz normal geöffnet (die genauen Öffnungszeiten teilen wir noch mit).

Pepe Fusión
Carretera de Medina 91

(Ausfahrt von der Autovia nach Medina, dann Richtung Chiclana )

11130 Chiclana
Telefon für Reservierungen:  +34 648 895482




Montag, 1. Mai 2017

Thunfisch und Flamenco

Bereits zum 21.-ten mal finden in Conil die gastronomische Thunfischwochen, die "Ruta del Atún"statt, die jedes Jahr mehr Anklang findet. Diesmal nehmen 36 Restaurants teil. Vom 5. Mai bis 5.Juni könnn Sie verschiedenen Kreationen des roten Thunfisches genießen.
Die Eröffnung der Thunfischwochen findet am Freitag, 5. Mai um 12:30 Uhr im Patio der La Chanca statt. Dort können Sie an verschiedenen Ständen kleine Köstlichkeiten probieren (eine Tapa kostet 2 Euro und  ein Getränk 1 Euro). Die Liste der teilnehmenden Lokale gibt es im Touristenbüro.

Weitere Infos zur Almadra-Fischerei hier: http://andaluz-aktuell.blogspot.com.es/2015/05/thunfisch-almadraba-sushi.html









Begleitend zu diesem Event veranstaltet die Stadt Conil  Führungen durch den historischen Kern von Conil zu den Sehenswürdigkeiten, die in enger Verbindung zum Thunfischfang stehen.  Die Führungen sind kostenlos und finden jeden Samstag um 11 Uhr statt. Tresspunkt ist das Touristenbüro von Conil. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich, Tel. Nr. +34 620967227








Im Rahmen der Thunfischwochen stellt der Fotograf Antonio Gonzalez Caro seine Fotoarbeiten mit dem Titel  "GARVM" aus.. Protagonisten sind die Menschen, die in der Alamdraba arbeiten. Vom 4. - 30. Mai können die Werke im Ausstellungsraum der La Chanca besichtigt werden.





Auch der Flamenco fehlt im Monat Mai nicht. Drei großartige Künstler treten im Kulturhaus (Casa de la Cultura) auf. Eintritt ist 10 Euro








Mittwoch, 26. April 2017

Feria in Vejer 2017

Nach der Semana Santa beginnt die Zeit der Ferias.  Den Anfang macht die Feria de Primavera in Vejer de la Frontera, die heute abend um 23 Uhr feierlich eröffnet wird.  Bis zum 30. April  wir mit Flamenco, Pferden und Fino fröhlich, nach andalusischer Art bis in die Morgenstunden gefeiert.






















Hier ist das Programm:
zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Freitag, 21. April 2017

Tapas und Flamenco in Conil

Heute beginnt in Conil wieder die Tapa-Route, bereits zum 5-ten mal und dauert bis zum 30. April.

89 Bars und Restaurants bieten in diesem Zeitraum verschiedene Tapas an. Der Preis für eine Tapa und ein Getränk beträgt 3 Euro
Auch heute abend gibt es wieder Flamenco in der Peña, um 21:30 h, der Eintritt ist frei






Montag, 10. April 2017

Semana Santa Conil 2017

Gestern, am Palmsonntag hat die Osterwoche mit der ersten Prozession, der "Borriquita" begonnen.
Dieses Jahr hat "Pasion y Glorias de Conil," eine Vereinigung der Semana Santa-Bruderschaften sogar ein Werbevideo veröffentlicht.




Das komplette Programm der Semana Santa Conil 2017, mit allen Prozessionen finden Sie hier:
http://www.conildelafrontera.es/opencms/export/sites/default/conildelafrontera/GaleriaFicheros/fiestas/Programa-Oficial-SemaSanta2017.pdf

Weitere Infos zur Semana Santa in unserem Portal:  http://anda-luz.eu/seiten/land-und-leute/feste/semana-santa.html

Dienstag, 28. März 2017

Musik-Events Chiclana-Conil

Hallo,
ich bin Marc aus El Palmar und möchte euch gerne ein Projekt, welches ich zusammen mit einem englischen Kollegen ins Leben gerufen habe, vorstellen. Wir sind zwei Licht- und Tontechniker, welche schon seit zig Jahren in Südsüpanien arbeiten. Nachdem wir in den vergangenen Jahren fast ausschließlich Flamenco und spanische Pop Veranstaltungen betreuten, kamen wir im vergangenen Sommer auf die Idee, endlich auch mal Musik mit Zielgruppe "Guiris" an zu bieten. Hauptsächlich soll es um 50er bis 80er Jahre Bands aus dem US/UK/D Bereich gehen. So wurde "Guiriproductions" geboren. Natürlich sind auch Spanien und alle anderen Nationen herzlich willkommen, nur, unsere Showsprache wird Englisch sein.  
Einmal im Monat wollen wir Sonntags kleine familienfreundliche Open Air Veranstaltungen mit 2 Bands, Essen, Trinken und etwas entertainment machen. Die erste Veranstaltung ist eine "Big Elvis Night" mit einer Elvis Imitator und einer 50er Rock N Roll band. Der Veranstaltungsort ist die Bodega "Aragón" zwischen Chiclana und El Colorado. Mehrsprachige Infos gibt es auf unserer Webseite www.guiriproductions.com. Gerne nehmen wir auch Ideen für kommenden Veranstaltungen an. Geplant ist eine "Classic Rock Night" für Mai und ein Mittelalterfest für Juni. Wenn ihr mögt, dann könnt ihr gerne einen Infostand von euch bei uns aufstellen. Viele Grüße, Marc 
 

Freitag, 24. März 2017

Der alte Hafen von Barbate

Der Hafen liegt in der Mündung des Flusses Barbate. Heute gehört er zum Naturschutzgebiet "La Breña y Marismas del Barbate". Früher wurden in den Werften Boote gebaut, gewartet und repariert. Die Bootsbauer von Barbate genossen einen sehr guten Ruf, weit über die Stadtgenze hinaus. Damals war der Fischfang die Haupteinnahmequelle, so dass es immer genug zu tun gab. Ab 1920 wurden zusätzlich Fabriken für Fischkonserven errichtet.

Barbate gehörte zu Vejer de la Frontera. 1938, während des Spanischen Bürgerkrieges, wurde es selbständig. Ab diesem Zeitpunkt, bis 1998, hieß es offiziell "Barbate de Franco". In den 1940er Jahren wurde "La Loja", der Fischmarkt, am Hafen errichtet. Das imposante Bauwerk erinnert an ein Schiff. Inzwischen ist es restauriert und wird "La Loja vieja", der alte Fischmarkt, genannt. Ebenfalls aus dieser Zeit stammt das Rathaus. 


Bis 1950 hatte sich die Zahl der Einwohner von Barbate de Franco verdoppelt. Der Diktator war ein leidenschaftlicher Angler und hatte seine Yacht im alten Hafen liegen. Auf seinen Wunsch hin wurde Anfang der 60er Jahre der neue Hafen "Puerto de la Albufera" gebaut. Er liegt auf der anderen Seite der Bucht und gehört heute zu den wichtigsten Fischerei- und Yachthäfen der Region.
Die Bootsbauer zogen um und der alte Hafen verlor an Bedeutung. Die Gäude, Instalationen und alten Boote verfallen und besonders bei Ebbe kann man das Gebiet durchaus als Schiffsfriedhof bezeichnen.


(Text und Fotos: Andrea Hoffmann)

Dienstag, 21. März 2017

"Musica Andalusi" in Chiclana

"Musica Andalusi" - Arabisch-andalusische Musik ist eine Stilrichtung arabischer Musik, die in ganz Nordafrika verbreitet ist. Sie hat sich im maurisch geprägten Andalusien zwischen dem 9. und dem 15. Jahrhundert entwickelt.

In Chiclana, im Centro Transfronterizo Fábrica de la Luz ( Calle Segismundo Moret. ), finden vier Konzerte statt:
  • 23. März: Pura Esencia.
  • 6. April:  Al-Sultán Wal-Awtar Nubas Andalusí. 
  • 20. April:  Abdel Karim Ensemble
  • 4. Mai:  Emilio Villalba y Sara Marina,

Beginn ist jeweils um 21 Uhr und der Eintritt ist kostenlos


Weiterführende Infos zu "Muica Andalusi"  finden Sie hier:
http://www.anda-luz.eu/seiten/kunst/musik/andalusi.html


Sonntag, 19. März 2017

EBook : "Der Tote in der Breña"

Ein Andalusien – Krimi

von Andrea Hoffmann

„Ich möchte Spanisch sprechen, bitte“, sagte Anna. Sicher war ihr Spanisch besser als das Englisch des Beamten. „Na dann“, sagte der Polizist. Ups, er war sauer! Anna nahm einen erneuten Anlauf und erklärte: „Ich habe gesehen einen toten Körper, ganz schwarz. In der Breña, in der alten Ruine von den Schafen.“ „Wann?“ „Eben. Vor etwa einer Stunde“. „Und warum kommst du erst jetzt?“ „Ich habe den Hund gewaschen.“ „Was?“ „Mein Hund, er hat sich reingelegt in den Kadaver. Darum habe ich geguckt was ist. Weil der Hund so stinkt.“ Der Polizist legte seinen Kopf leicht schief und sah sie an. „Wirklich?“, fragte er. „Ja. Wirklich. Du kannst mal meinen Hund draußen besuchen.“ Er kam um den Tresen herum. „Komm mit, wir sehen uns deinen Hund an.“ Anna folgte ihm.

Bis zu diesem sonnigen Oktobermorgen war Annas Leben in Andalusien ruhig und in geordneten Bahnen verlaufen. Nun aber muss sich die alleinerziehende Mutter mit der spanischen Sprache, einheimischen Polizisten und unverschämten Jugendlichen herumschlagen. Doch damit nicht genug, soll sie für ihre Zeitung von einer Versammlung des Deutschen Vereins in Cádiz berichten. Hier trifft sie auf skurrile Auswanderer, seltsame Machenschaften und offene Feindseligkeiten. In den nächsten Tagen erlebt Anna ein Auf und Ab der Gefühle. Schafft sie es, Kinder, Beruf und Mordermittlung unter einen Hut zu bringen? Kann sie das Rätsel um den Toten in der Breña lösen? Andrea Hoffmann, die erfolgreiche Reisebuchautorin, präsentiert hier ihren ersten Kriminalroman. Geografisch bleibt sie in einer Region die sie gut kennt, denn sie lebt selbst seit Jahren im südlichen Andalusien.
(Beschreibung bei Amazon)

Warum ein Krimi
Im Laufe der Jahre habe ich sehr viel erlebt in Andalusien. Zunächst als Touristin, dann als Residentin. Szenen, Schicksale und Annektoden, die es wert sind, erzählt zu werden, finde ich. Natürlich ist der Plot dieses Krimis frei erfunden, doch er ist eingebettet in den durchaus realistischen Alltag einer „Giri“, einer Fremden, an der Costa de la Luz. Manchmal tut sich Anna mit der Sprache schwer, hin und wieder muss sie sich durch die andalusische Bürokratie wühlen oder sich mit der Mentalität der Einheimischen auseinander setzten. Und schließlich sind da auch noch die so genannten Auswanderer, die einige Überraschungen für die Neu-Detektivin bereit halten.

Warum als EBook
Seit Jahren schreibe ich Bücher und Texte für verschiedene Verlage, darunter auch den Bestseller „Zeit für das Beste – Barcelona“ für den Bruckmann Verlag. Zwar suchen Verlage händeringend Autoren und Stoffe, doch sie suchen eher nach Schreibmaschinen als nach kreativen Köpfen. Umfragewerte, Verkaufszahlen und Statistiken lassen uns kaum noch Spielraum, unsere Geschichten zu erzählen. Letztendlich ist auch ein Roman heutzutage nur noch eine Auftragsarbeit und das Endprodukt hat meist nicht mehr viel mit der Grundidee zu tun. Nun aber haben freie Autoren die Möglichkeit, ihr eigenes Buch zu veröffentlichen. Ohne großen Aufwand und auf eigene Gefahr.
Immer mehr Leser nutzen diese Technik, denn mit einer kostenlosen App (https://www.amazon.de/gp/digital/fiona/kcp-landing-page), kann man den Reeder auf sein Smartphone, Laptop oder Tablet laden und sich sofort nach EBooks umsehen. Schnell und ohne Aufwand.

Wie es weiter geht
Diese erste Geschichte um Anna Schmidt, die sich aus heiterem Himmel inmitten eines Kriminalfalls wiederfindet, spielt im Jahr 2006. Die Fortsetzung, bei der die Leser einige Bekannte treffen werden, ist zwei Jahre später angesiedelt, im Krisenjahr 2008. Dieser zweite Teil wird im kommenden Winter erscheinen. - Und wenn er so gut aufgenommen wird wie der aktuelle Krimi, kann es von meiner Seite aus gerne weitergehen mit den Fällen der Anna Schmidt in Andalusien.
Andrea Hoffmann

EBook gleich hier bestellen:

 

Donnerstag, 9. März 2017

Strassenkarneval in Conil

Wer glaubt, Karneval sei vorbei, der irrt  - zumindest in Conil wird weiter gefeiert, am Samstag, den 19. März in den Gassen der Altstadt ...

Sonntag, 5. März 2017

Zu Fuß verliebt in die Provinz Cádiz

An der Costa de la Luz kann man nicht nur wunderbar sonnenbaden, entspannen und surfen.
Wie der Blog www.ilovecadizfornia.com beweist, lässt sich hier in der milden Nebensaison auch hervorragend wandern.
Auf der Website, die sich ganz gar der Provinz Cádiz verschrieben hat, findet man eine bunte Mischung aus Kulinarischem, Kulturellen, Sightseeing und vor allem natürlich: Wanderungen. 
Genusswandern an der Costa de la Luz.

Regelmäßig werden im Blog neue Routen vorgestellt, meist einfache Strecken mit überschaubarer Länge, dazu gibt es immer den GPS-Pfad, nützliche Tipps und viele Fotos, die Lust aufs Nachwandern machen sollen. 
Bisher sind es größtenteils Küsten- und Strandwanderungen, denn erklärter Plan ist es, die ganze Küste der Provinz zu erwandern. Unter dem Projektnamen TartessusTrail verbinden sich nach und nach alle Orte der Costa de la Luz mit Strand- und Küstenwanderungen. Die schon veröffentlichten Strecken sind auf der >Wanderkarte markiert und führen per Link zum jeweiligen Beitrag.

Zur Einstimmung hier die Wanderung vom Südzipfel Tarifa bis zum Nordende des Strandes Playa de los Lances:
Kiter, Kühe und kontinentale Aussichten
Strecke: Tarifa (Playa Chica) – Playa de los Lances ( z.B. Hotel / Strandbar „2mares“)
Länge: 6 km
Niveau: sehr leichte Wanderung
Ausgangspunkt: Tarifa, Strand „Playa Chica“, an der Zufahrt zur Isla Paloma
Endpunkt: Nordende des Strandes „Playa de los Lances“, z.B. Hotel oder Strandbar „2Mares“)
Aufstieg/ Abstieg: absolut vernachlässigenswert

Auszug aus der Beschreibung:
"Das Panorama auf diesem Weg ist wirklich einmalig. Auf der einen Seite die Berge des „Campo de Gibraltar“ mit Windrädern gekrönt, auf der anderen Seite der Atlantik und am Horizont, als wäre es gleich hinter Tarifa, sieht man – Afrika! Die marokkanische Gebirgskette ist  bei guter Witterung so gut zu sehen, dass Orte, Häuser und Straßen, Windräder und die Hebekräne im Hafen zu erkennen sind.
Für mich ist es jedes Mal aufs Neue etwas ganz besonders, von Tarifa aus auf den nächsten Kontinent zu schauen, der da liegt, so nah und doch irgendwie so fern, von majestätischen Bergen bewehrt, die unberührt und fernab von Grenzen, Politik und Tagesgeschehen scheinen."









Wanderungen nach und ab Conil sind auch schon in Arbeit…

Mehr Infos und Wanderungen auf www.ilovecadizfornia.com

Dienstag, 28. Februar 2017

Día de Andalucía

Passend zum heutigen Tag Andalusiens möchten wir Ihnen noch einmal das amüsante (vielen schon bekannte) Video  - einen kleine Einführung in die andalusische Sprache präsentieren.

Karneval in Cádiz

Bericht und Fotos:  Angela May


Rosenmontag ist nicht nur in Kölle oder Meenz ein großes Ereignis, sondern auch hier in der spanischen Hochburg Cádiz… Ein großes Spektakel, aber wenn man schon mittags da ist, kann man sich in Ruhe umschauen, denn die Stadt füllt sich erst allmählich mit Karnevalisten und Schaulustigen. Am Besten kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da die Parkplätze rar sind.
Man kann jede Menge sehr kreative Kostüme begutachten und toll geschminkte Gesichter bestaunen. Aber es gibt auch Menschen, die die Verkleidung so gar nicht mitmachen wollen - das ist auch okay.
Es ziehen Wagen durch die engen Gassen, beladen mit Gesangsgruppen. Diese schmettern politische Lieder in voller Inbrunst – leider verstehen sie nur „Eingeweihte“, die der spezifischen Mundart mächtig sind…
Alle möglichen Spezialitäten werden zu diesem Anlass angeboten, insbesondere Spezialitäten des Meeres: z.B. gedörrter Thunfisch (Mojama), Glasgarnelen, Seeigel, aber auch Austern. Während die Geschäfte geschlossen haben, sind ALLE Gastronomiebetriebe geöffnet und sorgen dafür, dass die Menschen weder verhungern, noch verdursten müssen. Viele bringen allerdings auch ihre eigenen Vorräte mit…

Wir sind am Nachmittag wieder nach Hause gefahren, sind aber sicher, dass das Ganze noch bis spät in die Nacht geht und dabei mächtig gefeiert wird. Wie auch in Deutschland wird der Alkohol reichlich fließen…"

Die komplette Fotogalerie können Sie sich hier anschauen:
https://m.flickr.com/#/photos/angela-may/sets/72157680846480165/with/33113522846/